Vanezia Blum

Transformation Teil 1

20. Januar 2014
Hallo Ihr!

Als ich nach einem Fotoshooting letzen Sommer dieses Bild gesehen habe, war ich geschockt, es hat einfach genau das wiedergespiegelt, was ich auch immer in mir im Spiegel gesehen habe: Einen wabbeligen Bauch, schwabbelige Arme und dicke Oberschenkel.So wollte ich nicht weiter aussehen, nie mehr und vor allem so schnell wie möglich musste sich dieser Zustand ändern, da mich sowas unglücklich gemacht hat und mein Selbstbewusstsein ganz langsam und schleichend aufgefressen hat.


Freunde sind gekommen und gegangen, genauso wie Höhen und Tiefen.
Probleme sind gekommen und gegangen, genauso wie Liebeskummer.

Aber eins ist immer geblieben, bei all dem Chaos "Leben": Meine Gewichtsprobleme

Man sah meinem Körper immer an wie es mir grade ging, ich hatte über vieles die Kontrolle, über meine Gefühle, über meine Noten über alles was man eigentlich kontrollieren kann außer über eins: Mein Gewicht!



Es ist immer in Schüben gekommen, manchmal schleichend und manchmal auch ganz plötzlich von jetzt auf gleich, aber immer war da was ganz kleines in mir was gerufen hat: Vanessa, so magst du nicht aussehen.



Angefangen hat alles damals mit meiner Mama im H&M ich war 14 und wir sind zusammen einkaufen gegangen, weil alle meine Hosen zu eng geworden sind und Löcher zwischen den Beinen entstanden sind, weil meine Oberschenkel immer aneinander gerieben haben.
Immer ist Hosenkaufen in einem Riesenstreit geendet, da nie eine richtig gesessen hat, zu eng war, die Beine zu lang und als meine Mama mir dann eine 42er in die Umkleide gereicht hat, war irgendwo der Punkt in mir erreicht, wo ich mir dachte: Du bist dick!
Ich war nie dick, ich war immer kräftig, was auch oft "kräftiger" erschien, weil ich immer viele dünne und zierliche Freundinnen an meiner Seite hatte.
Das war der Tag an dem ich angefangen habe, mit aller Kraft und mit allem was geht krampfhaft zu versuchen dünn zu werden. Meine Vorstellung von dünn war, wenn ich es jetzt so betrachte krankhaft. Ich habe angefangen auf Pro Ana Seiten zu lesen, mich über Kalorien zu informieren, ich habe gehungert, sämtliche Diätshakes zu trinken um immer gleich zu enden, sei es nach Stunden oder spätestens 3 Tagen: Fressanfälle! Ich habe alles in mich reingestopft was ich gefunden habe, Käse, Schokolade, Eis, Nutella gelöffelt, Cola getrunken und alles worauf man in so einem Anfall kommt.
Mein Gewicht war immer ein ständiges auf und ab zwischen 3-4 Kilo.
Dann gab es noch die andere Seite:
Alles warf mich extrem schnell auf der Bahn, ein Streit mit meiner Mama, der erste richtig große Liebeskummer, Probleme mit Noten, Freunde, Lügen oder der ganz gewöhnliche Alltag.
Entweder endete alles in riesengroßen Fressattaken oder in sturen Hungerstreiks.
Das beides nicht gesund ist, wissen wir ja alle.
Manchmal ging es mir nur darum krampfhaft dünn zu sein, dass wenn ich jetzt so zurückdenke ich wirklich ein Problem mit "Essen" hatte auch wenn man es mir nicht angesehen hat.
Ich war und bin immer sehr selbstbewusst, aber meine Figur und Kritik an ihr wirft mich immer sehr schnell aus der Bahn und ich bin unsicher.
Das größte Problem: Glücklich sein!
Verliebt sein, gute Noten, tolle Freunde an seiner Seite, Harmonie in der Familie - für alles habe ich mich selbst belohnt - mit Essen! Wieso dünn sein, wenn auch moppelig alles ganz gut läuft?
 - ich weiß, vollkommen idiotisch und irgendwie auch verrückt aber so habe ich bis Januar letzes Jahr gedacht.
Manchmal passiert es mir heute noch, dass ich ein wenig dahin abrutsche, fange mich dann aber direkt wieder, da ich verstanden habe das mein früheres Denken unglaublich dumm war.
Ich glaube, wenn es nicht Klick gemacht hätte letzes Jahr, wäre ich definitiv böse in eine Magersuchts oder andere Schiene abgerutscht. Eigentlich ist es verrückt, wie stark uns nur unser Äußeres beeinflussen kann aber ich habe jetzt gemerkt, ich will gar nicht dünn und zerbrechlich sein, ich mag sportlich, schlank und stark sein. Ich bin stolz auf jedes neue Gramm Muskel an mir und so ist es auch gesund. Irgendwelche Wattebällchen in O-Saft getränkt, 1 Apfel am Tag, hungern, erbrechen - das ist doch kein Leben und ich werde wahrscheinlich niemals verstehen wie es soweit kommen kann, aber ich verstehe die Unsicherheit die jedes Mädchen in sich hat, auch jeder Junge, aber nur man selbst kann an sich was ändern und wenn Du selbst mit dir zufrieden bist, wirst du merken wie viele andere Dinge dich einfach nicht mehr interessieren!



Ich habe endlich das, was ich immer wollte: Ich kann meinen Körper beherrschen und beeinflussen, ich kann innerhalb kürzester Zeit Ergebnisse erzielen, wenn ich hart dafür arbeite!


Mein zweites neues Zuhause

Endlich wird auch der Oberkörper was!



Ich weiß was ich brauche, was ich will und vor allem fühle ich mich zum ersten Mal gut!
Für viele komme ich "arrogant" rüber, zickig oder sonst was, was ich null bin, ich bin ziemlich unsicher, grade was Kritik an mir persönlich angeht, aber ich bin endlich mal stolz auf mich, dass ich das anziehen kann, was ich möchte, dass ich Muskeln habe, dass ich mir 9,7kg reine Muskeln in 16 Monaten erarbeitet habe.
Jedes hungern endet in einem Fressanfall oder in einer Klinik, ich werde einfach manchmal aggressiv und sauer, wenn mir Mädels nur schreiben: "Wie hast du das gemacht?" Es ist zwar hart sich zusammen zu reißen, aber eigentlich ist es einfach. Man muss die Arschbacken zusammenkneifen und einfach mal Augen zu und durch.




Wer braucht Chips, Schokolade und Pizza, wenn er dafür ein neues Selbstwertgefühl und neues Selbstbewusstsein bekommt? Jedes Kompliment schmeckt besser als ein Cheeseburger, sich schön finden fühl sich immer besser an als das Gefühl eine ganze Pizza gekillt zu haben!



Ich hoffe, dass es euch ein wenig gefallen hat, der zweite Teil folgt nach dem Gym
Liebste Grüße und ein rieeeesen Danke, Vanessa :))



21 Comments

Join the discussion

20. Januar 2014 um 17:38

Wow! Echt eine super Motivation!! :))))

20. Januar 2014 um 17:58

Daumen hoch !!!

20. Januar 2014 um 18:01

Einfach nur Wow. Wirklich klasse, wie du das gepackt hast! :-)
liebste grüße,

dw-remember.blogspot.ocm

20. Januar 2014 um 18:09

all i can say is wow! you're really strong girl and you showed us that we can't give up on something we want to reach!
i want to ask if you can recommend any youtube exercises to get body like yours? <3

20. Januar 2014 um 18:14

Jetzt weiß ich auf jeden fall das ich nächste Woche nach meiner Zwischenprüfung mit noch mehr Sport beginnen werde und gesünderer Ernährung.
Ich möchte endlich das Sport ein Teil von meinem leben wird und ich mich nicht quälen muss hinzugehen wenn ich den ganzen Nachmittag im Bett verbracht habe.
Ic denke jeder kann das schaffen was du geschafft hast und du kannst wahnsinnig stolz darauf sein, mach weiter so.

Liebe Grüße
Dana von style-run.blogspot.com

20. Januar 2014 um 18:16

Hey :) Ich hab eine Frage an dich. Aber vorerst riesen Komlpliment an dein Post, deine Motivation und dein Erfolg ist echt erstaunlich. Respekt !
Jetzt zu meiner Frage, ich hab seit Anfang des Jahres begonnen Sport zu machen, nicht weil ich kräftig bin, aber ich seh nicht unbedingt so sportlich aus wie ich gern wöllte und ich möchte mein Körper und meiner Gesundheit was gutes tun. Ein paar Kilo sollen trotzdem runter, jedoch nicht viel. Ich trainier Bauch, Beine und Po und mach Ausdauertraining. So meine eigentliche Frage ist, wie du es erreicht hast so schlanke Beine zu bekommen. Denn meine Beine sind jetzt nicht unbedingt so schlank wie ich es gern hätte, und ich befürchte, dass sie kräftiger werden, wenn ich die trainiere da ich ja Muskeln aufbaue. Ist das ein Irrtum oder gibt es spezielle Tips die ich beachten kann ? Ich würde mich riesig über eine Antwort freuen. :)

20. Januar 2014 um 18:33

Oh, wie toll du das schreibst :) Vielen Dank für deine tollen Blog Einträge, du glaubst gar nicht wie motivierend das für mich ist!! An dir kann man echt sehen, was mit harter Arbeit möglich ist. Voll super, dass du das mit uns teilst!
Ich hab eine Frage, und zwar hab ich etwas Angst, dass durchs Abnehmen meine Brüste viel kleiner werden :( klingt vielleicht komisch, aber das macht mir Sorgen. Ich bin über meine 75d so froh und die will ich nicht verlieren. Wie war das bei dir so, was hattest du vorher und was jetzt? Sorry falls das zu persönlich ist aber ich weiß auch nicht wen ich sonst fragen soll. Und bitte mach den Blog immer weiter :)

20. Januar 2014 um 18:36

Respekt süße��

20. Januar 2014 um 18:37

RESPEKT!!

20. Januar 2014 um 18:38

Hey,
Also erstmal Respekt!
Als ich das grade eben gelesen habe, dachte ich es könnte meine Geschichte sein.
Ich hatte schon immer mehr Muskeln und einen kräftigeren Körper als andere Mädchen. Andere behaupten ich sei normal, aber wie du vielleicht verstehst, ist normal oft für einen selber nicht gut genug.
Ich bewundere deinen Ehrgeiz und würde gerne auch meinen Schweinehund überwinden, doch das klappt manchmal echt nicht...
Hoffe kann ihn so gut überwinden wie du.

Mach weiter so und zeig den Neidern wo der Harken hängt! :-)

20. Januar 2014 um 19:32

WOW! Respekt! :) Ich bin 14 und habe im Sommer 2012 (1,75 m & 80 Kilo, 13) gemerkt, dass bei mir etwas ganz falsch läuft. Ich war schon immer etwas moppeliger und dann hat es mir gereicht. Ich habe eigentlich gar nicht viel gemacht (2 Mal am Tag etwas essen, nach 18 Uhr nichts mehr machen, 2 Mal die Woche Sport →insgesamt 130 Minuten). Frühling 2013: 1,76 m & 70 Kilo. 10 Kilo habe ich verloren und habe Komplimente von allen Seiten bekommen. Klassenkameraden bitten mich, vorsichtig zu sein und nicht magersüchtig zu werden. Statt mich zu tadeln, weil ich zu viel esse, drängt meine Oma mich mehr zu esen. Ich bin nicht magersüchtig und ich werde es auch nie, aber mir gefällt diese Aufmerksamkeit und Veränderungem um mich herum. Zurzeit bin ich 1,76 m groß und schwanke zwischen 68 und 70 Kilo. Heute habe ich den ersten Schritt in Richtung "Traumkörper" gemacht. 2 neue "perfekt-fürs-Gym"-Sporthosen gekauft. Ausserdem habe ich eine Freundin gefunden, die gerne ins Fitnessstudio gehen würde, um zuzunehmen. Und, wie der Zufall so will, liegen seit einem halben Jahr 2 Gutscheine für ein Fitness-Studio in meinem Zimmer und warten darauf, eingelöst zu werden! :) Jetzt brauch ich nur noch Nike Frees und ein gutes Sport-Shirt und in 2 Wochen dann gehts los! Ich werde ausserdem versuchen, deinen Ernährungsplan einzuhalten, was wahrscheinlich reichlich kompliziert wird, da es kaum Gemüse gibt, das ich mag. ;o Naja, ich würde sagen: Es ist Zeit für Muskeln!

20. Januar 2014 um 19:43

Respekt! Vielen Dank für die super Motivation! :))

20. Januar 2014 um 19:45

Mir kommt so viel einfach so bekannt vor aus deiner Geschichte… Probleme mit Jeans kaufen, Hungerstreik, Fressattacken usw.

Aber du bist der Grund, warum ich seit einer Woche total motiviert bin. Ich will abnehmen, schon lange. Aber ich hatte die ganze Zeit Angst davor wieder dünn zu werden, da ich damals auch fast in eine ungesunde Schiene abgerutscht bin, viele mir sagten dünn sein steht mir nicht usw. und es fühlte sich auch nicht sehr gut an, da ich mich runtergehungert hatte.

Auf jeden Fall weiß ich jetzt wieder wofür ich arbeite: ich will schlank, stark und muskulös sein. Ich habe ein genaue Vorstellung von meinem Ziel und das hat mir lange gefehlt.

Vielen, vielen Dank!

20. Januar 2014 um 19:57

Unglaublich toll deine Veränderung! Du kannst stolz auf dich sein! Ich liebe deine Posts, auf Instagram, wie auch hier!

20. Januar 2014 um 19:59

Das würde mich auch interessieren da ich oben sehr schlank bin und auch einen flachen Bauch habe aber meine Beine ungefähr aussehen wie deine auf dem vorher Bild :(

20. Januar 2014 um 20:03

Super Post und Kompliment an deine Instagram Seite.
Du kannst auf deinen Erfolg ganz sicher stolz sein! Schließlich muss man ja auch bedenken, dass du auch noch ein „normales“ Leben hast und trotzdem hast du es geschafft, den Sport noch mit einzubauen.

20. Januar 2014 um 20:53

Wirklich toller Post! Deine Geschichte, wenn ich das mal so sagen darf, erinnert mich sehr an meine eigene. Ich, bzw. mein Körper hat auch einiges durchmachen müssen und es hat lange gedauert, bis ich begriffen habe, was falsch läuft. Ich habe ähnlich wie du, meine Emotionen auf meinen Körper übertragen und da die ja nunmal häufig wechseln, kann man sich ja denken, was für ein Auf und Ab das für den Körper ist. Mich hat auch der Sport/Krafttraining gerettet. Es ist für mich mehr als ein Hobby geworden, eher eine Leidenschaft. Bald mache ich meinen Trainerschein, da freue ich mich schon unglaublich drauf. Ich finde es toll, wie sehr du andere motivierst und inspirierst und hoffe, dass dir diese "Gabe" noch lange beibleibt :)

20. Januar 2014 um 22:00

toll, toll, toll ! du kannst so, so stolz auf dich sein ! Deine Figur ist so hammer! Und es ist gut, dass du zeigst was es wirklich heißt Fitness zu leben ! und zu verstehen gibst, dass wenn man Sport macht seine guten Kohlenhydrate braucht und trotzdem super aussehen kann! Chapeau ! Weiter so :D

21. Januar 2014 um 01:14

Daumen hoch. Mehr kann man einfach nicht dazu sagen ! Kannst stolz auf dich sein und deinen Ehrgeiz. Des weiteren find ich prima wie du deine Meinung äusserst.

5. Februar 2014 um 22:51

rein aus Neugier wie wie viele Wiederholungen musstet du machen um innerhalb 9 Tagen dein Bauch so zu definieren bzw oder hast einfach so oft ging wiederholt. es ist bei allen unterschiedlich, das ist mir klar, da ich trainiere eben fast nur die Beine und wollt mich nun auf den Bauch beziehen. du bist kein fitnessguru um den Leuten sagen zu können was und wie sie trainieren sollen um solche Ergebnisse zu bekommen außer mitteilen wie es bei dir geklappt hat. da du ja auch dein Trainer Schein machst, wurde mich interessieren welche Übungen bzw Geräte du vllt uns für den Bauch zeigen könntest und dazu sagen wie viel Kilo, wie viele Wiederholungen.

12. Februar 2014 um 20:03

Suuuuper Leistung von dir und du hast echt gute Worte dafür gefunden :)! du kannst sehr stolz auf dich sein.
Meine Frage an dich, trainierst du ab und zu auch zu Hause oder nur im Fitnessstudio, ich wohne etwas abgelegen und mach mir Gedanken ob meine Homeworkouts und Joggen reichen, oder ob die Geräte im Fitnesstudio doch viel effektiver wären :/ hast du eine Empfehlung? :) Liebste Grüße und freue mich über eine Antwort




Leave a comment

What's your opinion?