Vanezia Blum

Neustart

29. September 2014
"Eines morgens wachst du auf und der ganze Schmerz ist vergessen"
Was ist wenn ich nicht mehr aufwache?

Es heißt man soll kämpfen für das was man haben will, doch wie lange soll man um etwas kämpfen, was man längst verloren hat?
Es heißt Zeit heilt alle Wunden,
doch was ist wenn der Schmerz einfach nur so tief wird, dass du lernst damit zu leben und ihn irgendwann nicht mehr spürst weil er zu dir gehört?
Wenn "für immer" nur noch eine kurze Zeit bedeutet, Liebe für Unsicherheit steht und Vertrauen Angst heißt, müssen wir uns fragen, ob das das Leben ist, an dem wir teilnehmen wollen.

Das Brennen in der Kehle, der Druck in meinem Kopf und mein nasses Kissen lassen aufwachen.
Ich habe jegliches Zeitgefühl verloren, weiß nichtmal ob ich überhaupt geschlafen habe.
Der bittere Geschmack in meinem Mund erinnert mich daran was passiert war.
Ich hatte die Kontrolle verloren, zum ersten mal in meinem Leben das Gefühl gehabt, dass der Schmerz mich zerreißt, mir den Brustkorb zuschnürt und ein schmerzhafter Blitzschlag meinen ganzen Körper durchzieht.
So alleine, so verloren und so verlassen habe ich mich noch niemals gefühlt.
Mein Unterkiefer fängt an zu zittern, ich merke wieder wie das Gefühl aus meiner Magengrube nach oben steigt, langsam Besitz von meinem Körper nimmt und meine Sinne durch die Taubheit aus meinem Bauch streiken. An meiner Halsschlagader durchzuckt mich ein Schlag, der die Taubheit meines Körper auflöst.
Ich wünschte die Gefühlslosigkeit würde für immer anhalten, doch ich spüre nur wie langsam die Taubheit meines Körpers nachlässt und der tiefsitzende Schmerz in mir meinen Körper einnimmt
Ich kriege keine Luft mehr, da mir mein Schluchzen den Atem nimmt, jegliche Anspannung fällt von mir ab und alles löst sich und ich gebe mich mur selbst hin.
Verloren, verlassen & verletzt.
Dunkle Augenränder zieren mein blasses Gesicht. Meine Haare fallen glanzlos über meine Schultern. Eigentlich müsste ich duschen, aber darauf verzichte ich heute morgen. Ich will nur zurück ins Bett, den einzigen Ort der Welt, der mir tagsüber Sicherheit und Schutz vor allem gibt und nachts mich mit Angst und Schrecken erfüllt und mich nicht schlafen lässt.
Ich habe immer viel geträumt, ich konnte mich immer an meine Träume erinnern und habe mich viel
 und oft mit ihnen beschäftigt. Doch seit ein paar Tagen ist es, als würde ich es nicht mehr können. Ich wache auf, nicke kurze Zeit später wieder ein und eh ich mich versehe bin ich wieder wach. Es fühlt sich an als würden mich meine Albträume aus dem Schlaf reißen und mich vor noch schlimmeren beschützen. Nur wach ich jetzt nachts auf, ist es die Realität die mich weckt. 
Der größte Verlust des Lebens, der größte Fehler des Lebens und die größte Verlorenheit die ein Mensch unter allen Menschen erlangen kann.

Ich knabber wieder an meinen Fingernägeln, die schon seit mindestens 2 Tagen hätten neu lackiert werden müssen, aber ich habe einfach keine Zeit für irgendwas.
Ich bin viel zu sehr mit mir selbst beschäftigt und ich bin so unendlich traurig, dass mich nichtmal im Ansatz kümmert wie ich aussehe.
Ich würde am liebsten einfach schlafen, aber davor habe ich Angst. Das ich wieder Albträume bekomme & das ich wieder nicht einschlafen kann..

Ich weiß gar nicht, wie ich die letzten Wochen beschreiben soll, mein Leben war ein auf und ab und ich war mal glücklich und ein paar Minuten später wieder am Boden zerstört.
Aber ich habe sehr, sehr viel gelernt in den letzten Wochen, ich habe unglaublich viel mitgenommen und vor allem hat sich meine gesamte Einstellung zum Leben geändert. Mir geht es so gut wie nie, ich habe ganz bösen Liebeskummer überwunden, ganz schlimmen Vertrauensmissbrauch und unglaublich viele negative Menschen & ich dachte das ich nie wieder vom Boden aufstehen werde und das was genau das was diese Menschen sehen wollten.
Schau ich jetzt zurück, gestehe ich mir gerne selbst ein, dass ich wirklich fertig mit der Welt war und niemanden mehr in meinem Leben haben wollte und am liebsten von irgendeiner Brücke gehüpft wäre, aber ich habe mich nicht unterkriegen lassen. Ich habe mein Leben neu organisiert, ich habe alles was mich runterzieht verbannt, es ist mir egal was so viele Leute über mich sagen, die mich nichtmal ein Stück kennen, es interessiert mich nicht mehr, ob mir irgendwer was gönnt, denn ich hoffe, dass der Neid ihn zerfrisst.
So viele Leute denken, dass mein Instagram-Profil mein Leben ist, dass ich ohne gar nicht mehr leben könnte, dass ich das Mädchen da bin. Ja ich glaube ich wäre manchmal gerne das Mädchen da, dem alles egal ist, was sich aus nichts was macht und was vor Selbstbewusstsein strotzt, aber leider war ich das nie, aber es hat sich gut angefühlt, wenigstens da das Gefühl zu haben, dass ich stark bin und keine Probleme habe und bei mir alles toll ist.
Ich habe eine ganz schlimme Trennung hinter mir, den wahrscheinlich schlimmsten Liebeskummer, den ein Mensch sich vorstellen kann und auch wenn es sich blöd anhört, so viele von euch Mädels haben gemerkt, dass es mir schlecht geht, dass ich Kummer habe und haben mir so viele süße und aufmunternde Texte geschickt, ganz viele haben mich um Rat gefragt, wie es ihnen besser gehen kann und ihr habt mir so geholfen. Ich habe unglaublich sensible Follower, die so oft merken, wenn mir was fehlt oder wenn es mir nicht gut geht und ich habe ganze 352 Direkt-Mails bekommen, in denen ihr mir schreibt ihr bewundert mich, ich bin euer Vorbild und ihr wärt gerne wie ich.
Ich glaube es ist gar nicht so toll so wie ich zu sein, ich habe leider auch die ganz normalen Alltags Probleme, mein Leben war die letzen 6-8 Wochen wie eine schlechte Daily-Soup und kein bisschen beneidenswert. Ich wurde verletzt, verarscht, belogen, habe große Fehler gemacht, habe viel einstecken müssen, muss mich mich mit zig neidischen und unreifen Weibern rumschlagen und muss im Internet auch noch auf "happy" machen.
Und irgendwann in den letzten 3 Monaten hatte ich die Phase, dass auch die ganzen skinny bitch Girls auf Internet meine gesunde Einstellung zum Essen unglaublich belastet haben. Ich dachte ich kann nur glücklich sein, wenn ich dünn bin, dann würden mich alle lieben und ich würde wieder glücklich werden. Also habe ich aufgehört zu essen, mein Privatleben hat mich so belastet das ich anfing meinen Körper dafür zu bestrafen. Die Strafe folgte natürlich direkt. Ich arbeite nicht mehr 100%, ich vernachlässigte meine Freunde, hatte viel streit Zuhause und habe mich regelrecht selbst gehasst. Ich weiß, dass es unglaublich vielen Mädchen so ging oder geht, denn genau das haben viele geschrieben. Den Körper bestrafen, weil im Leben alles schief läuft. 
Ich frage mich Grade selbst wie ich es geschafft habe, dass ich wieder ganz ehrlich und offen sagen kann, dass ich so glücklich bin, wie ganz lange nicht mehr. Ich habe einfach alles was mich belastet hat von meinen Schultern genommen und verbannt. Ich habe aufgehört mir dauerhaft und ewig die Schuld für meine Fehler und Fehler anderer zu geben. Ich hab dank ganz lieber Menschen gemerkt, dass das Leben so schön ist, auch wenn noch so viele Menschen die dich nicht mal kennen ein Problem mit dir haben. 
Ich habe von Grund auf meine Einstellung zu allem geändert, zu Freundschaft, zur Liebe und vor allem zu mir selbst. Ich selbst muss immer an erster Stelle kommen, wenn du nicht glücklich mit dir selbst bist, kann auch kein anderer das ändern. Du musst mit dir im reinen sein und egal was du gemacht hast wieder in den Spiegel schauen können und dich selbst lieben können.  
Zufriedenheit ist wohl das schönste was ein Mensch ausstrahlen kann, Neid & Hass hingegen machen einen Menschen so unglaublich hässlich. Ich weiß das es schwer gesagt ist, dass man einfach nur noch an das was man hat glauben soll und alles was andere über einen sagen an sich abprallen lassen muss. 
Wenn ihr Spaß daran habt, macht eher instagram, lass die Leute sagen, dass ihr euch was drauf einbildet, euch halb nackt postet oder ich weiß nicht was dort darstellt. Wenn es euch Spaß macht, ja mir macht mein Profil wieder richtig Spaß, dann macht das! Wenn euch Firma XY sponsorn möchte, dann macht das. Es gibt wohl kaum jemanden der das abschlägen würde. Die Menschen die darüber in euer Stadt oder eurem Dorf böse reden, sind die Ersten die es genauso wie ihr machen würdet.
Fang an euch selbst zu lieben, hört auf euch mit irgendwem zu vergleichen, esst einfach was ihr wollt, tragt Klamotten die ihr wollt, liebt die Menschen die ihr wollt und steht zu Ihnen, gebt 100% für das was ihr erreichen wollt und BITTE trennt euch von allem was euch daran hindern, dass zu tun, was ihr tun wollt um glücklich zu sein.  
Ihr braucht keine Freundin, der ihr nicht 100% vertrauen könnt! Ihr braucht keinen Menschen, der euch mehr traurig als glücklich macht. Ihr braucht keinen Menschen in eurem Leben der nicht zu euch steht, obwohl er es eigentlich tun müsste, ich braucht keine Air Max tragen weil es "fitnessgirl100" & "instaskinnybitch" tun, ihr müsst euch nicht von anderen Menschen vorschreiben lassen, wie das Leben zu laufen hat. Wollt ihr etwas erreichen, etwas haben, dann kämpft dafür, dann gebt alles, aber nur solange und nur bis zu dem Punkt, wo ihr sagt, dass es euch gut tut. Kämpft nicht um etwas was ihr nicht haben könnt, oder um etwas was man schon längst verloren hat. 
Es gibt nichts wertvolleres als den inneren Frieden und den bekommt ihr, wenn ihr lernt, ein gesundes Verständnis und ein gesundes Verhältnis zu euch selbst zu haben. Hört auf euren Bauch, sagt er "vertrau ihr nicht", dann lasst es erstmal, sagt er "ich habe Hunger!" Dann ISS Gott verdammt nochmal was!
Glücklich sein ist nicht schwer, glücklich sein hat nichts mit mit Handtaschen, schönen Fotos oder einem mageren Körper zu tun. Glücklich sein ist, wenn man mit sich vollkommen im reinen ist. Wenn man alle Last von den Schultern schütteln, dass tut was man liebt und daran glaubt, dass es nur besser werden kann.
Ich glaube jeder von uns kann wirklich glücklich sein, wenn er einfach schafft, sich Ziele zu setzen, egal wie unrealistisch sie sind, denn hauptsache man strebt nach dem was man erreichen möchte, dann kann man alles schaffen. 
Ich möchte euch nochmal von Herzen danken, dass hier so viele liebe Mädels unterwegs sind, die mich so aufgebaut haben, die mich so glücklich gemacht haben und vor allem, immer hinter meinem Profil stehen. Und der Rest der das hier grade ließt und sich wieder was rauspickt auf dem er rumhacken kann: Neid, Hass und Eifersucht machen Falten ;)

Vanessa :)

10 Comments

Join the discussion

29. September 2014 um 23:05

Deine Worte..einfach unglaublich!
Ein Hoch auf Dich!
und dafür,dass es noch Menschen gibt,die genau so denken!

29. September 2014 um 23:17

Unglaublich toller Post !! ♥

30. September 2014 um 06:44

wow, ein wahnsinns post. du sprichst mir aus der seele! ich hoffe es geht dir bald wieder besser, du hast nicht verdient das es dir schlecht geht :) :*
danke für deine Ehrlichkeit!

30. September 2014 um 07:10

Du sprichst sooo aus der seele..:)sehr schön geschrieben!!

30. September 2014 um 08:48

Wunderschöner Post! Vielen Dank, dass du solch tolle Worte mit uns teilst!
Es freut mich zu hören, dass du jetzt glücklich bist und dass es dir gut geht! Das ist wirklich toll. Und ich hoffe, dass es dir weiterhin so gut geht!

30. September 2014 um 08:54

Ich Liebe dich ♥

haha bevor du mich jetzt für verrückt hälst. Deine Worte sind so wahr! und dieses WIRKLICHE ist die größte Inspiration. Nicht diese übertriebenen eine-Banane-am-Tag-und-ich-bin-satt-Mädels.. Ich freue mich total das du wieder da bist, das es dir wieder besser geht, das du so positiv bist.

Bitte ändere das nicht wieder :)

Liebe Grüße, Angelika aus Baesweiler :)

30. September 2014 um 09:43

Super Post und tolle Worte!♥

30. September 2014 um 21:24

Danke, dass du das mit uns teilst :)
Du scheinst ein wunderbarer mensch zu sein - bleib so
Ganz liebe grüße aus München
P.S. Confidence is everything ♥

2. Oktober 2014 um 20:03

Wow das war ein unglaublicher Text!
Super toll geschrieben:)
Liebste Grüße
Sophia
Therosylifes.blogspot.com

16. Oktober 2014 um 15:43

Super post und tolle einstellung! Mach weiter so:)

Schaut vorbei: itslauraxxiv.blogspot.de




Leave a comment

What's your opinion?