Vanezia Blum

Komplimente? - Das kann ich nicht annehmen!

6. Juli 2016
"Wahnsinn wie toll dein neues Kleid sitzt! hast du abgenommen?", sagt eine Freundin zu mir!
"Ja findest du? Sind 2-3 Kilo. Hab ein bisschen mehr Sport...", lächle ich ihr Kompliment weg.
Dass ich mir aber für den bevorstehenden Sommerurlaub seit Wochen den Allerwertesten aufreiße und mich streng an einen Plan halte verschweige ich ihr.
Komplimente annehmen fällt mir schwer. Mir sind sie unangenehm, ich werte sie ab, stelle mich bewusst schlechter dar oder nehme sie erst gar nicht an.
Um euch nur mal ein paar Beispiele zu nennen in den ihr euch wiedererkennt:

Meine Freundin Steffi fragt mich: "Ist die Tasche neu? Sieht richtig toll aus!"
Meine Antwort: "Ach die? Jaaa neee.. Habe ich mir vor ein paar Wochen bei Zara im Sale gekauft, ist nichts besonderes!" (Die Wahrheit ist, sie ist 3 Tage alt, hat mich 120€ gekostet und ist mein absoluter Liebling!)



Vor ein paar Tagen war ich mit ein paar Freundinnen abends in der Stadt unterwegs.
Als eine Gruppe hübscher Männer an uns vorbeiging rief eine meiner Freundinnen: "Jungs, wisst ihr wer das ist? Vanezia Blum!"
Wäre ein Kanaldeckel offen gewesen, wäre ich mit Sicherheit reingesprungen. Ich wurde nämlich schlagartig rot und schämte mich in Grund und Boden!



Am Besten bin ich aber in "Komplimente zurückpfeffern".
Meine Freundin Ina machte mir ein Kompliment zu meinen Haaren, wie toll sie denn momentan aussähen. Sofort schoss es aus mir: "Ja Süße und erst deine Haare, sie sehen auch soooo toll aus!". 
Dass Ina von der Arbeit kam und einen fettigen Dutt hatte, fiel mir leider erst danach auf.
In solche Fettnäpfchen bin ich leider schon öfters getreten.


Aber wieso machen wir das? Wieso fällt es uns so schwer Komplimente anzunehmen, grade wenn sie von Menschen kommen, die wir mögen?

Komplimente, aufrichtig und ehrlich, sind das Schönste was ein Mensch bekommen kann.
Sie tun uns gut, füllen unseren "Eimer des Selbstbewusstseins" und zaubern uns ein Lächeln ins Gesicht.

Also wieso ständig Komplimente ablehnen oder sofort mit einem Gegenkompliment antworten?


Mission für die nächste Woche: 

Kompliment bekommen? Auf der Zunge zergehen lassen, sich bedanken und positive Energie daraus tanken.







No Comments

What's your opinion?