Vanezia Blum

The Secret - lange, gesunde Haare

17. August 2016
Jede Frau wünscht sich gesunde Haare, die Länge spielt dabei oft gar keine Rolle.
Auch der Wunsch nach langen Haaren ist bei sehr vielen Frauen groß.
Dabei haben die Meisten das Gefühl, dass monatelang sich einfach gar nichts tut und die Haare nur kürzer werden, da sie abbrechen.

Ich habe meine Haare innerhalb von 2 Jahren von einem extrem kurzen Bob, einem ausrasierten Nacken und einer brauen Färbung in eine natürliche blonde Mähne gezaubert.
Meine Haare haben in meiner Pubertät extrem gelitten und haben sehr viele Farben durchgemacht. Unfälle waren an der Tagesordnung und ich habe ständig zwischen blond, braun, rötlich und Strähnen hin & her gewechselt.

Hier meine persönliche Top 10 der wichtigsten Pflegetipps für gesunde & lange Haare

1. Wasche deine Haare nicht jeden Tag

Hier spalten sich die Meinungen der Haarexperten. Ich bin der Meinung, das häufiges Waschen (meist mit Haarshampoo voller Silikone) zu kaputtem Haar führt. Meistens wird danach geföhnt, geglättet oder gelockt und das Haar wird erneut strapaziert. 
Ich wasche lediglich 2x die Woche meine Haare, benutze gerne Trockenshampoo für zwischendurch und lasse meine Haare entweder lufttrocknen oder föhne sie kalt.




2. Benutze die richtigen Pflegemittel

Die Werbung im TV könnt ihr erstmal direkt in die Tonne werfen. 99% der Versprechungen werden nicht eintreten und erst Recht nicht euch euer Wunschhaar bescheren.
Die meisten Pflegemittel sind reine Chemiebomben, die eure Haare beanspruchen, beschweren oder schädigen. 
Ich kann euch meinen absoluten Favoriten ans Herz legen: Alterra Naturkosmetik (Rossmann) ist die beste Pflege, die ich bisher jemals benutzt habe.
Sowohl das Shampoo, die Spülung und auch die Kur sind grandios. Grade die Granatapfel-Kur ist die beste Haarkur auf dem Markt!
Sowieso solltet ihr auf Produkte von Herbal Essences und ähnliche verzichten, da diese widerliche, qualvolle Tierversuche machen und diese zu Tode quälen!




3. Kämme deine Haare täglich mehrmals

Deine Haare sollten täglich mehrmals gekämmt werden, da durch Knoten erneut Haare ausgerissen oder abgebrochen werden.  Verwende am besten eine Bürste mit Naturborsten, da diese dein Haar am besten schützen. Ihr verteilt mit jedem kämmen euer natürliches Fett im Haar, welches dein Haar schützt, glänzender und geschmeidiger macht. 
Versuche darauf zu verzichten dein nasses Haar zu kämmen. Nasses Haar ist dehnbar und bricht so schneller ab. 



4. Benutze Haargummis ohne Metal

Benutzt am besten stoffüberzogene Spangen oder Clips und keine Haargummis mit Metalverschluss.
Diese brechen dein Haar, beschädigen es und machen dein Haar splissig.




5. Trage selten Dutt oder einen hohen Pferdeschwanz

Ja, ich trage selbst fast täglich Dutt, seitdem meine Haare lang sind.
Vorher habe ich oft tiefe Zöpfe oder offenes Har getragen, denn durch das "Vogelnest" auf eurem Kopf brechen die Haare, werden strapaziert und stumpfen ab. Zudem werden sie durch hohe, sehr feste Zöpfe sehr splissig und brechen danach ebenfalls oft ab und dünnen aus.




6. Glätteisen & Lockenstab - CIAO 

Am besten verabschiedet ihr euch von euren kleinen technischen Helfern und lasst sie in der Schublade verschwinden. Ja, ich erzähle euch nichts Neues, aber trotzdem ist es ausschlaggebend.
Eure Haare gönnen nicht gesund, gepflegt und lang sein oder werden, wenn ihr sie jeden Tag verbrennt oder in eine "fremde Form" zwingt.
Da hilft auch kein chemischer Schutz in Form einer Creme, der angeblich 200 Grad abwehren soll.
Ja, ich Locke mir auch 1-2x im Monat meine Haare und nichts passiert. Aber auch hier gilt: Die Menge macht das Gift. Wer sich natürlich jeden Morgen die Haare glättet, der muss sich natürlich nicht wundern, dass er kurze, splissige, trockene, brüchige Haare hat.



7. Gehe regelmäßig zum Frisör

Ja, der Frisör wird dir etwas von deinen Haaren abschneiden und das ist super ärgerlich, wenn du deine Haare doch eigentlich wachsen lassen willst.
Aber wer will schon Haare bis zum Po, wenn die letzen 15 cm aus Spliss und 10 ausgedünnten Haaren bestehen?
Daher geht regelmäßig (ich gehe 2x-3x im Jahr) zum Frisör und lasst euch 1-2cm eurer Länge kürzen. Lieber schulterlanges gesundes Haar anstatt Fusseln auf dem Kopf.




8. Auf Haare färben verzichten

Ja, auch Haarfarbe verlangsamt euren Prozess zum Weg ins Haar-Glück.
Chemie pur, die die eigene Haarstruktur angreift und das Haar beschädigt.
Wer nicht ganz auf Farbe verzichten will, der soll sich beim Frisör beraten und dort färben lassen.
Finger weg bei Farben aus dem Drogeriemarkt. Lieber mit Olaplex beim Fachmann oder tönen.



9. Flechte deine Haare über Nacht 

Über Nacht passieren mit offenen Haaren ähnliche Dinge wie mit Kopfhörern in einer Handtasche. Sie verknoten bis zum bitteren Ende. Ihr erspart euch auf der einen Seite stundenlange Entwirrungsarbeit und auf der anderen Seite schont ihr eurer Haar und strapaziert es nicht unnötig.
Flechtet euch über Nacht einen leichten Zopf und schon spart ihr morgens 15 Minuten im Bad und euer Haar wird es euch danken!



10. Langfristige hochwertige Mikronährstoffe 

Ich nehme seit über zwei Jahren hochwertige Mikronährstoffe, die mir jetzt einen extremen Jahrwachstum (von über 2cm im Monat an Länge) ermöglichen.
Durch die Mikronährstoffe in Form von Vitaminen, Spurenelementen und Mineralien wird die gesamte Zellfunktion optimiert und unterstützt. Mikronährstoffe sind für den Körper essentiell (überlebensnotwendig) und sind daher unerlässlich.
Ich kann jedem nur empfehlen, der gesunde Haare, Nägel und Haut haben will seinen Körper mit hochwertigen Mikronährstoffen zu versorgen (Hohe Bioverfügbarkeit!).
Infos zu unseren Mikronährstoffen bekommt ihr über blum_info@web.de






5 Comments

Join the discussion

18. August 2016 um 08:51

Hey, tolle Tipps und die meisten auch bekannt. Wenn ich dir einen Tipp geben darf, ich finde es klasse das du auch an die Natur und die Tiere denkst. Und Tierversuche nicht untersützt. ich selber benutze die selbe Marke an Spühlung und co für meine Haare, aber musste jetzt leider erfahren das diese Marke auf der Roten-Liste steht ( also Tierversuche macht). Google mal die Marke und belese dich dazu, falls du den Tieren wirklich das leiden ersparen magst. Und keine sorge es gibt alternativen, ich muss mich und meine Haarmähne jetzt auch wieder umstellen :D

18. August 2016 um 17:21

Tolle Tipps! Deine Haare sind ja einfach mal ein Traum! Ich habe leider in letzter Zeit richtig schlimmen Haarausfall, kein Mensch weiß warum. Am Samstag gehe ich auch endlich nach langer Zeit mal wieder zum Friseur!
Marié
Mein Blog:)

19. August 2016 um 10:16

Klasse Post! Deine Haare sind echt der Traum jeder Frau! :-)

LG
Jacky
www.jackyleemanning.com

Anonym
19. August 2016 um 11:56

Wie machst du das denn mit dem 2mal waschen mit Sport? Ich schwitze immer ziemlich Doll und hab dadurch immer das Bedürfnis mir die Haare zu waschen und waschen sie mir daher täglich.. Und vielleicht magst du ja mal einen blogpost über die mikronährstoffe machen.
Liebe Grüße

22. August 2016 um 10:48

Deine Haare sind der Hammer!

Finde es super, dass du hier diese vielen Tips gibst! :)
Wie auch du schon geschrieben hast, macht es die menge, etwa beim glätten..
Leider verstehen das nicht immer alle..

Trotzdem danke!

und

DEINE HAARE SIND MEGAAA :)

Lg Lena




Leave a comment

What's your opinion?